Medizin und Gesundheit


Ausgangsbeschränkungen und Notfallbehandlung in der Physiotherapie: Wir klären auf! 


Heute hat Bayern als erstes Bundesland weitere Einschränkungen zur Eindämmung der Covid-19 Erkrankungen verkündet. Den Erlass der Staatskanzlei finden Sie hier: https://www.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20-03-20-ausgangsbeschraenkung-bayern-.pdf?fbclid=IwAR3i4R_il6AQHyapRpcD61lQY46yBfvTSlE6Rhjg0-41pe0vsj94F7eYpjw

Wir gehen davon aus, dass weitere Bundesländer diesem Vorbild in den nächsten Stunden und Tagen folgen werden. Lesen Sie hier, was diese Regelungen für Physiotherapiepraxen bedeuten:  


Können die Patienten weiterhin zur Physiotherapie kommen? 

Ja, denn jeder Arzt, der aktuell eine Verordnung über Physiotherapie ausstellt, wird in der momentanen Situation neben der Frage, ob ein Behandlung medizinisch notwendig ist, auch abwägen, ob eine Behandlung mit Blick auf mögliche Infektionsrisiken dringend erforderlich oder doch aufschiebbar ist.


Bleiben die Physiotherapie-Praxen weiterhin geöffnet? 

Ja, nach Aussage der Bundesregierung sollen alle medizinischen Einrichtungen weiterhin geöffnet bleiben. Ein Blick ins europäische Ausland zeigt, dass der Bedarf an Therapieangeboten im ambulanten Bereich  bei einem Anstieg der Covid-19-Patienten, die stationär versorgt werden müssen zunimmt, da andere Patientengruppen (z.B. Unfallpatienten) nicht mehr stationär versorgt werden können.

(QUELLE https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3145020085532387&id=127810480586711)

Coronavirus: Fristen werden bis Ende April ausgesetzt /verband/aktuell/archiv-meldungen/einzelansicht/?fbclid=IwAR1v1iagToSnwShxQLmcz5KJDjMhpKAnTBnHTAvQtUgOF6K3uofkwJ0mlY4 (Quelle IFK)

Gesundheitsprogramm §20

Krankenkassen und Gesetzgeber unterstützen Kurse, die durch Bewegung und Entspannung Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden steigern können.

Lilienfein aktiv & gesund ist für das Gesundheitsprogramm §20 geprüft und zertifiziert.

Lernen Sie unser neues Konzept aus Gerätetraining und Gruppengymnastik im Milonzirkel kennen.

Aktuelle Präventionskurse ab Herbst 2018


Arthrose: Bewegung hilft gegen Schmerzen

Arthrose ist die häufigste Gelenkerkrankung: Allein in Deutschland leiden nach Schätzungen bis zu acht Millionen Menschen unter dem Gelenkverschleiß – somit fast jeder Zehnte. Es betrifft meist Knie, Hüfte, Hände oder die Zehen, oft mehrere Gelenke gleichzeitig.

[ … zum Beitrag des NDR Ratgeber Gesundheit ]


Diese 12 Rückenübungen helfen auf der Auto-Reise

Ferienzeit ist Auto-Reisezeit. Das stundenlange Sitzen im Wagen ist schlecht für den Rücken. Mit diesen zwölf einfachen Übungen mobilisieren Sie ihre Wirbelsäule. Ob im Stau oder bei einer Rast.

… zum Beitrag der WELT.DE Fitness ]



07.01.2020 · Heilmittelverordnung

MLD bei Lipödem fällt seit dem 01.01.2020 unter besonderen Verordnungsbedarf

| Die Manuelle Lymphdrainage (MLD) bei Lipödemen fällt seit dem 01.01.2020 unter die Regelungen des besonderen Verordnungsbedarfs. Darauf haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband geeinigt. |

 

Betroffen sind Lipödeme der Stadien I bis III (ICD-10-Code E88.20‒E88.22). Diese werden neu in der Diagnoseliste für besonderen Verordnungsbedarf (siehe Kasten) aufgeführt (online unter iww.de/s3232). Die Aufnahme ist zunächst bis zum 31.12.2025 befristet. Gleichzeitig wurde die Diagnose Lipödem auch ohne Vorliegen eines Lymphödems als Indikation für MLD in die Heilmittel-Richtlinie aufgenommen.

 

MERKE | Patienten mit bestimmten schweren bzw. chronischen Erkrankungen haben oft einen höheren Heilmittelbedarf als andere Patienten. Damit dieser Bedarf erfüllt wird, sind die betreffenden Erkrankungen in einer jährlich aktualisierten Diagnoseliste als „besonderer Verordnungsbedarf“ definiert. Leistungen, die in diesem Rahmen ärztlich verordnet werden, unterliegen nicht der Wirtschaftlichkeitsprüfung durch die Kassenärztlichen Vereinigungen (PP 08/2017, Seite 9).

 

QUELLE: ID 46297432 https://www.iww.de/pp/abrechnung/heilmittelverordnung-mld-bei-lipoedem-faellt-seit-dem-01012020-unter-besonderen-verordnungsbedarf-f126104